icon_injektabilia   icon_schwein   icon_rind   icon_schaf   i3_te

Antibiotisches Injektionspräparat, zugelassen für: Schwein, Rind, Schaf

Zusammensetzung:

1 ml enthält:

Wirkstoff: Oxytetracyclin-Hydrochlorid 100 mg (entsprechend 92,7 mg Oxytetracyclin)

Sonstige Bestandteile: Magnesiumchlorid 50 mg

Anwendungsgebiete:

Zur Therapie und begleitenden Bestandsbehandlung von infektiösen Allgemein- und Organerkrankungen bei Rindern, Schafen und Schweinen, die durch gegenüber Oxytetracyclin empfindliche Keime verursacht werden wie Erkrankungen der Atemwege, des Gastrointestinaltraktes, des Urogenitaltraktes, bei Sekundärinfektionen in Verbindung mit Viruserkrankungen, Septikämien und Wundinfekrionen.

Schwein: Atrophische Rhinitis, Nabel- und Gelenksentzündungen, MMA-Syndrom

Rind: Actinobacillose, Kälberdiphterie, Mastistis, Metritis, Pasteurellose und Infektionen des Respirationstraktes, Septikämie verursacht durch Salmonella dublin und Streptcoccus pyogenes, Klauenfäule, Anaplasmose, Ehlichiose.

Schaf: Mastitis, Metritis, Nabel- und Gelenksentzündungen, Moderhinke, Pasteurellose und Infektionen des Respirationtraktes, Chlamydiose.

Dosierung:

Die Dosis beträgt für Rind, Schaf und Schwein 10 mg/kg Körpergewicht (KGW), das entspricht 1ml Oxycyclin/ 10kg KGW.

Es empfiehlt sich beim Rind nicht mehr als 20ml, beim Schwein nicht mehr als 10ml und beim Schaf nicht mehr als 5ml pro Injektionsstelle zu verabreichen.

Bei Ferkeln beträgt die Höchstdosis in den ersten Lebenstagen (LT) 0,2ml, ab dem 7. LT 0,3ml, ab dem 14. LT 0,4ml, ab dem 21. LT 0,5ml, bei schwereren Tieren 1,0 ml/10kg KGW.

Wartezeit:

Rind:

Essbare Gewebe: 21 Tage

Milch: 6 Tage

Schaf:

Essbare Gewebe: 15 Tage

Milch: 4 Tage

Schwein:

Essbare Gewebe: 15 Tage